AGB´S

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für sämtliche Anmeldungen von Kunden bei der Tanzschule GalaDance, soweit im Einzelfall nichts anderes schriftlich vereinbart wurde. Kunden sind jene Personen, die aufgrund eines, bei der GalaDance gebuchten Kurses, Workshops, Veranstaltung oder eines gekauften Tickets zur Teilnahme berechtigt sind. 

Durch das Absenden des Online-Formulars oder eines Anmeldeformulars gibt der Kunde einen Antrag auf Teilnahme an den Kursen der Tanzschule GalaDance ab. Dieser Antrag ist ein bindendes und damit kostenpflichtiges Angebot an die Tanzschule GalaDance und wird mit der Bestätigung der Tanzschule GalaDance angenommen. Bei Minderjährigen muss der Antrag vom Erziehungsberechtigten vorgenommen werden. Wird eine Online-Buchung für eine andere Person abgesendet, so haftet der Antragsteller für die daraus entstehenden Verpflichtungen, insbesondere für die vollständige Begleichung der Beiträge.

Durch den Antrag wird ein Platz in dem entsprechenden Kurs, oder Tarif bzw. bei der entsprechenden Veranstaltung reserviert. Die Verfügbarkeit wird erst nach Antragstellung geprüft und bestätigt. Ein Widerrufsrecht besteht nicht. Bei den Kursen, Workshops und Veranstaltungen der Tanzschule GalaDance handelt es sich um termingebundene Dienstleistungen weswegen für diese, aufgrund gesetzlicher Bestimmungen, das Widerrufsrecht ausgeschlossen ist.

Die monatlichen Kursbeiträge für Club Kurse sind dem aktuellen Kursprogramm zu entnehmen und verstehen sich pro Person. Die Kursgebühren werden jeweils mit dem ersten Tag des Kursmonats fällig. Nichtteilnahme, vorzeitiger Abbruch sowie Nichtinanspruchnahme von Unterrichtsstunden entbinden nicht von der Leistung der gesamten Kursbeiträge. Der Kursbeitrag für den ersten Kursmonat wird nach Kursanmeldung zusammen mit dem Anmeldungsgebühr (10 EUR), am Tag des ersten Kurstermins fällig. Der Kursbeitrag wird nur mittels SEPA-Lastschrift eingezogen. Mit dem SEPA-Lastschriftmandat wird die Tanzschule GalaDance ermächtigt den fälligen Kursbetrag von Ihrem Konto einzuziehen. Es ist grundsätzlich unbefristet und verfällt nur nach schriftlichem Widerruf.  

Sollte das Konto die erforderliche Deckung nicht aufweisen, besteht seitens des kontoführenden Kreditinstituts keine Verpflichtung zur Einlösung. Teileinlösungen werden im Lastschriftverfahren nicht vorgenommen. Eventuell anfallende Rücklastschrift-Gebühren trägt der Verursacher. Für den Verwaltungsaufwand der entstandenen Rücklastschrift wird dem verursachenden Kunden eine Gebühr von 10,00 € in Rechnung gestellt.

Geänderte Kontoverbindungen müssen der GalaDance rechtzeitig bekannt gegeben werden. Sollten Monatsbeiträge durch eine Rücklastschrift zurückgebucht werden, verpflichtet sich der Kunde zur Barzahlung oder Überweisung des gesamten Betrages innerhalb von fünf Werktagen.

Ist die Abbuchung vom Konto des Kunden nicht möglich, sind die dadurch entstehenden zusätzlichen Kosten und Bankgebühren vom Kunden zu tragen (10EU). Befindet sich der Kunde mit der Zahlung eines Monatsbeitrages in Verzug, so ist die Tanzschule GalaDance berechtigt, die Anmeldung zu dem Kurs außerordentlich abzumelden. In diesem Falle ist die Tanzschule GalaDance berechtigt, Schadenersatz nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen zu verlangen.

Eine Kündigungfrist beträgt 3 Monate und muss bis vier Wochen zum Monatsende schriftlich per eMail oder per Post erfolgen. Eine Kündigung kann fristgerecht von beiden Seiten erfolgen. Bei einer Kündigung und anschließendem Wiedereintritt vor Ablauf von drei Monaten wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von einem Monatsbeitrag erhoben.

Es ist möglich, unter Darlegung der Gründe, schriftlich oder per eMail eine ruhende Mitgliedschaft  bei CLUB Kursen sowie DanceFlat zu beantragen. Der Vertrag ruht um die angegebene Zeit, es verlängert sich der Kündigungszeitpunkt um die Zeit, in der der Beitrag zuvor ruhte. Eine Ruhezeit muss spätestens vier Wochen vor Beginn der Ruhezeit beantragt werden. Eine rückwirkende Ruhezeit ist nicht möglich.

Das monatliche Kurshonorar bei CLUB-Kursen berechnet sich für mind. 35 Unterrichtseinheiten im Jahr.

Die Tanzschule behält es sich vor, Tanzkurse, Workshops und Veranstaltungen abzusagen.

Versäumte Stunden können nach Absprache, Möglichkeit und Angebotslage in den Parallelkursen der gleichen Kursstufe nach- oder vorgeholt werden. 

In den Betriebsferien findet kein Unterricht statt. Die entsprechenden Termine können der Internetseite und dem Aushang in der Tanzschule entnommen werden. An gesetzlichen Feiertagen die außerhalb unserer Betriebsferien fallen, findet der Unterricht statt.

Bei der Einzelkursbuchung ist Vertragsgegenstand die Teilnahme am gebuchten Tanzkurs. Die Teilnahmeberechtigung an dem gebuchten Kurs erstreckt sich von der ersten bis zur letzten Tanzstunde.

Durch den Antrag wird ein Platz in dem entsprechenden Kurs, oder Tarif bzw. bei der entsprechenden Veranstaltung reserviert. Die Verfügbarkeit wird erst nach Antragstellung geprüft und bestätigt.Ein Widerrufsrecht besteht nicht. Bei den Kursen, Workshops und Veranstaltungen der Tanzschule GalaDance handelt es sich um termingebundene Dienstleistungen weswegen für diese, aufgrund gesetzlicher Bestimmungen, das Widerrufsrecht ausgeschlossen ist.

Die Kursgebühr ist bei der Unterzeichnung des Vertrages oder mit dem absenden des Online Formulars, bis zum ersten Kurstag zur Zahlung fällig. Erfolgt eine Abmeldung vor Beginn, so befreit dies nicht von der Zahlung. Es erfolgt jedoch eine Gutschrift über den vollen Betrag in Form eines Gutscheines. Das Honorar wird auch dann fällig, wenn der Angemeldete den Unterricht nicht besucht. Für versäumte Stunden kann keine Rückzahlung des Honorars erfolgen.

In den bayerischen Schulferien findet teilweise kein Unterricht statt. Sollte der Tanzkurs aufgrund von Schulferien oder aus anderen Gründen an einem Tag nicht stattfinden, werden die Teilnehmer rechtzeitig darüber informiert. In diesem Fall verfallen keine Stunden, die Länge des Kurses verschiebt sich automatisch nach hinten.

Einzelkurse oder Gesellschaftskurse (mit Vorauszahlung) können bis zur ersten Kursstunde entweder mit Bargeld bezahlt oder im Lastschriftverfahren abgebucht werden.

Kurse mit einer Kursdauer von 1,5 Stunden beinhalten eine Kurspause von 15 Minuten. Die GalaDance behält sich das Recht vor, bei Notwendigkeit die Räumlichkeiten, sowie den Tanzlehrer zu ändern.

 

Ist die Abbuchung vom Konto des Kunden nicht möglich, sind die dadurch entstehenden zusätzlichen Kosten und Bankgebühren vom Kunden zu tragen (10EU). Befindet sich der Kunde mit der Zahlung eines Monatsbeitrages in Verzug, so ist die Tanzschule GalaDance berechtigt, die Anmeldung zu dem Kurs außerordentlich abzumelden. In diesem Falle ist die Tanzschule GalaDance berechtigt, Schadenersatz nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen zu verlangen.

Eine Kündigungfrist beträgt 3 Monate und muss bis vier Wochen zum Monatsende schriftlich per eMail oder per Post erfolgen. Eine Kündigung kann fristgerecht von beiden Seiten erfolgen. Bei einer Kündigung und anschließendem Wiedereintritt vor Ablauf von drei Monaten wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von einem Monatsbeitrag erhoben.

Es ist möglich, unter Darlegung der Gründe, schriftlich oder per eMail eine ruhende Mitgliedschaft  bei CLUB Kursen sowie DanceFlat zu beantragen. Der Vertrag ruht um die angegebene Zeit, es verlängert sich der Kündigungszeitpunkt um die Zeit, in der der Beitrag zuvor ruhte. Eine Ruhezeit muss spätestens vier Wochen vor Beginn der Ruhezeit beantragt werden. Eine rückwirkende Ruhezeit ist nicht möglich.

Ein Widerrufsrecht besteht nicht. Bei den Kursen, Workshops und Veranstaltungen der Tanzschule GalaDance handelt es sich um termingebundene Dienstleistungen weswegen für diese, aufgrund gesetzlicher Bestimmungen, das Widerrufsrecht ausgeschlossen ist.

 

Die Teilnahme am Tanzunterricht / der Besuch der Kursräume erfolgt auf eigene Gefahr.

Schadenersatzansprüche gegenüber der Tanzschule sind ausgeschlossen, soweit diese nicht auf vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln des Personals zurückgehen. Für Personen oder Sachschäden, die nicht von der Tanzschule, genauer gesagt deren Mitarbeitern verursacht werden, ist jede Haftung ausgeschlossen.

Zur Vermeidung von Verletzungen (Sturzgefahr) und Beschädigungen der Tanzfläche ist das Betreten der Tanzsäle mit zum Tanzen ungeeignetem Schuhwerk (Schuhe mit groben Gummisohlen, Metallabsätzen o.ä.) sowie Schuhen ohne ausreichendem Halt (Espandrillos, Flipflops usw.) untersagt (ausgenommen sind Spezialkurse, für welche dies ausdrücklich gestattet oder angeordnet wird).

Der Kunde haftet für die durch ihn verursachten Beschädigungen an Sachen oder Räumen der Tanzschule.

Für Ihre Garderobe und mitgebrachte Gegenstände kann die Tanzschule keine Haftung übernehmen. Wir empfehlen daher, Wertgegenstände niemals unbeaufsichtigt zu lassen.

Im Falle grob ungebührlichen Betragens (wie etwa Trunkenheit, Tätlichkeiten, Beleidigungen, etc.), Störung des Kursbetriebes oder bei offenkundiger Beeinträchtigung der Sicherheit (aufgrund des physischen oder psychischen Zustandes eines Teilnehmers) kann der kursleitende Tanzlehrer den betroffenen Tanzschüler ohne Anspruch auf gänzliche oder anteilige Erstattung des bereits geleisteten Kurshonorars vom weiteren Unterricht ausschließen. Bei Ausschluss eines Teilnehmers eines Paarkurses hat der / die verbleibende Teilnehmer/in keinen Anspruch auf Rückvergütung des Beitrages für noch nicht konsumierte Kursstunden und kein Recht auf Nominierung eines/r Ersatzpartners/in.

Wir sind berechtigt, die monatlichen Pauschalpreise anzupassen. Im Falle einer Preisanpassung sind Sie berechtigt, innerhalb einer Frist von vier Wochen diesen Vertrag zum Ablauf des nachfolgenden Monats zu kündigen.

Das Erstellen von Film und Fotoaufnahmen anderer Personen, sowie den Kursinhalten ist nicht gestattet.

 Im Tanzherz werden in einigen Fällen (z.B. Choreographie, Auftritt etc.) Film- und Fotoaufnahmen zu Werbezwecken getätigt, die später in der Öffentlichkeit verwendet werden (Instagram, Facebook, etc.). Mit Betreten der Tanzschulräume und Veranstaltungsorte erklärt jede Person sein Einverständnis zu Bild- und Tonaufnahmen sowie zur Verwendung und Veröffentlichung solcher Aufnahmen zum Zwecke der Berichterstattung über die Veranstaltung oder die Bewerbung des Leistungsangebotes der Veranstalter und auf Webseiten der Tanzschule, einschließlich in den sozialen Medien. 

Die Räumlichkeiten der Tanzschule verfügen über einen gastronomischen Bereich. Das Mitbringen eigener Speisen und Getränke ist daher grundsätzlich in den Räumlichkeiten der Tanzschule nicht gestattet. Eine Genehmigung ist nur in bestimmten Kursen und nur unter Absprache mit der Geschäftsleitung gestattet.

Nutzungs-, Haftungs- und Freistellungsvereinbarung über die Nutzung ses Gäste WLANs

1. Gestattung zur Nutzung des kabellosen Internetzugangs
Der Betreiber stellt in GalaDance einen kabellosen Internetzugang (WLAN) zur Verfügung. Er bietet dem User für die Dauer seines Aufenthaltes die Möglichkeit einer Mitbenutzung dieses Internetzugangs über WLAN. Der User ist nicht berechtigt, Dritten die Nutzung dieses WLANs zu gestatten. Der Betreiber ist nicht in der Lage und auch nicht im Rahmen dieser Mitbenutzung durch den User verpflichtet, die tatsächliche Verfügbarkeit, Geeignetheit oder Zuverlässigkeit dieses Internetzuganges für irgendeinen Zweck, auch volumenmäßig, zu gewährleisten. Der Betreiber ist jederzeit berechtigt, weitere User zuzulassen und den Zugang des Users ganz, teil- oder zeitweise zu beschränken oder ihn von einer weiteren Nutzung ganz auszuschließen. Der Betreiber behält sich insbesondere vor, nach billigem Ermessen und jederzeit den Zugang auf bestimmte Seiten oder Dienste über das WLAN zu sperren.

2. Zugangsdaten
Der Betreiber stellt dem User hierfür Zugangsdaten zur Verfügung (Zugangssicherung). Diese Zugangsdaten (Passwort) dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden. Der Betreiber kann diese Zugangsdaten jederzeit ändern bzw. zeitlich beschränken. In diesem Fall können jedoch durch den User neue Zugangsdaten angefordert werden. Der User verpflichtet sich, seine Zugangsdaten stets geheim zu halten.

3. Haftungsbeschränkung
Dem User ist bekannt, dass das WLAN lediglich die Zugangsmöglichkeit zum Internet herstellt. Darüber hinausgehende Sicherheitsmaßnahmen (z.B. Virenschutz, Firewall o.ä.) stellt der Betreiber nicht zur Verfügung. Der unter Nutzung des WLANs hergestellte Datenverkehr verwendet eine WPA2-Verschlüsselung, so dass die missbräuchliche Nutzung Dritter so gut wie ausgeschlossen ist und die Daten nicht durch Dritte eingesehen werden können. Die abgerufenen Inhalte unterliegen keiner Überprüfung durch den Betreiber. Die Nutzung des WLANs erfolgt auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko des Users. Für Schäden an Enderäten oder Daten des Users, die durch die Nutzung des WLANs entstehen, übernimmt der Betreiber keine Haftung, es sei denn, die Schäden wurden vom Betreiber und/oder seinen Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht.

4. Verantwortlichkeit des Users
Für die über das WLAN übermittelten Daten, die darüber in Anspruch genommenen Dienstleistungen und getätigten Rechtsgeschäfte ist der User alleine verantwortlich. Nimmt der User über das WLAN Dienste Dritter in Anspruch, sind die daraus resultierenden Kosten von ihm zu tragen. Der User verpflichtet sich insbesondere bei Nutzung des WLANs geltendes Recht einzuhalten. Insbesondere wird der User
• keine urheberrechtlich geschützten Werke widerrechtlich vervielfältigen, verbreiten oder öffentlich zugänglich machen; dies gilt insbesondere im Zusammenhang mit dem Up- und Download bei Filesharing-Programmen oder ähnlichen Angeboten;
• das WLAN weder zum Abruf noch zur Verbreitung von sitten- oder rechtswidrigen Inhalten nutzen;
• geltende Jugendschutzvorschriften beachten;
• keine herabwürdigenden, verleumderischen oder bedrohenden Inhalte versenden oder verbreiten;
• das WLAN nicht zur Versendung von Spam und/oder anderen Formen unzulässiger Werbung nutzen.

5. Freistellung des Betreibers von Ansprüchen Dritter
Der User stellt den Betreiber von sämtlichen Schäden und Ansprüchen Dritter frei, die auf eine
rechtswidrige Verwendung des WLANs durch den User und/oder auf einen Verstoß gegen die vorliegende
Vereinbarung zurückzuführen sind. Diese Freistellung erstreckt sich auch auf die mit der Inanspruchnahme bzw. deren Abwehr zusammenhängenden Kosten und Aufwendungen.

6. Dokumentation
Der User wurde darüber informiert, dass jede Nutzung des WLANs des Betreibers mit IP-Adresse, MAC-Adresse, Datum und Dauer dokumentiert und archiviert wird, um den Betreiber wenn nötig schadlos zu halten und um nachzuweisen, welcher User wann das WLAN genutzt hat.

NEWSLETTER

Sie wollen Teil unserer Community sein, immer auf dem laufenden bleiben und nichts mehr verpassen? In unseren Newslettern informieren wir Sie über die aktuellen Kursstarts und Events, Beginn von Anmeldemöglichkeiten sowie regelmäßige Rabattaktionen.

Herzlichst Ihr GalaDance Team

Sie haben erfolgreich den Newsletter abonniert Ops! Etwas ist schief gelaufen, versuchen Sie es noch einmal.
Created 2022  with   and   by md-dediadesign.de

Newsletter!

Abonnieren und wichtige Infos erhalten

GalaDance Logo Body
Der Newsletter wurde erfolgreich abonniert! Oha! Irgend etwas ist schief gelaufen, bitte erneut versuchen.
Nein danke, ich möchte den Newsletter nicht abonnieren!
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner